Riegel schiebt dem Rutschen einen Riegel

LICHTENSTEIG ⋅ Der Floozhang ist instabil und muss für knapp 900'000 Franken saniert werden. Am Montag beginnen die Arbeiten.
21. April 2017, 05:20
Martin Knoepfel

Zu Beginn der nächsten Woche startet die Sanierung der Bahnhofstrasse in Lichtensteig. Das kann man einer Information für die Anwohner entnehmen, die seit kurzem auf der Homepage der Gemeinde aufgeschaltet ist. Die Bahnhofstrasse weise verschiedene Schäden auf. Die Strasse und der Floozhang würden abrutschen, heisst es an gleicher Stelle.

Ein rückverankerter Stützriegel soll dieser Bewegung einen Riegel schieben. Das heisst, ein Betonriegel wird mit Ankern, die in den Hang gebohrt werden, fixiert. Solche Stützriegel seien unter anderem bei der Sanierung der Hulfteggstrasse an verschiedenen Orten eingebaut worden, sagt Bauleiter Bruno Anliker von der Wattwiler Huber & Partner AG. Die genaue Bauzeit sei schwierig abzuschätzen, denn sie hänge davon ab, wie tief die Anker gebohrt werden müssten, sagt er. Vier bis sechs Monate seien realistisch.

Zudem sollen bei dieser Gelegenheit Werkleitungen und der Fahrbahnbelag in der Bahnhofstrasse erneuert werden. So werden getrennte Leitungen für das Meteor- und das Schmutzwasser verlegt. Für die Wasserversorgung wird eine Ringleitung erstellt. Das erhöht die Versorgungssicherheit.

Die Baustelle erstreckt sich von der Einmündung des Sonnhaldenwegs in die Bahnhofstrasse bis zur Wilerstrasse. Die Bauleitung versichert, dass sie die Einschränkungen für die Anwohner minimieren wolle. Während der Bauzeit soll laut Bruno Anliker die Bahnhofstrasse auf einer Spur befahrbar bleiben, wobei ein Lichtsignal den Verkehr regle.
 

Kredit mit dem Budget 2017 genehmigt

Mit dem Budget 2017 hat die Bürgerversammlung von Lichtensteig unter anderem Ausgaben von fast 840'000 Franken im Zusammenhang mit der Sanierung der Bahnhofstrasse genehmigt. Knapp 400'000 Franken soll der Strassenbau kosten. Für die Sanierung der Abwasserleitung sind fast 300'000 Franken vorgesehen. Der Rest entfällt auf die Wasserleitung.

Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf ungefähr 900'000 Franken, da schon letztes Jahr Kosten von knapp 45'000 Franken anfielen. Die Kosten für die Sanierung der Wasserleitung werden unter der entsprechenden Spezialrechnung verbucht.


Leserkommentare

Anzeige: