Wo im Toggenburg die Wohnungen günstig sind

MIETEN ⋅ Nicht in jeder Gemeinde im Thur- und Neckertal werden viele freie Wohnungen angeboten. Dafür müssen sich potenzielle Mieterinnen und Mieter wenig Sorgen um ihr Budget machen.
06. Dezember 2017, 05:22
Ruben Schönenberger

Zentral wohnen oder lieber im Grünen? Parterre oder weiter oben? Grössere Fläche oder mehr Komfort? Die Auswahl eines Zuhauses ist mit vielen Fragen verbunden. Egal, wie der Entscheid ausfällt, eine nicht unwesentliche Rolle spielen Verfügbarkeit und Preis. Im Toggenburg kann Ersteres in einzelnen Gemeinden zum Problem werden. Letzteres jedoch kaum. Das geht aus einem Monitoring der Immobilienfirma Wüest Partner hervor, das der «Tagesanzeiger» in einer virtuellen Grafik aufbereitet hat.

Die Toggenburger Gemeinden unterscheiden sich vor allem in der Anzahl Wohnungen, die von Anfang des letzten Jahres bis Mitte dieses Jahres ausgeschrieben wurden. Am wenigsten auf der Suche nach neuen Mieterinnen oder Mietern ist man in der Gemeinde Oberhelfenschwil. Nur 21 Wohnungen werden hier in diesem Zeitraum angeboten. Am anderen Ende der Skala liegt Wattwil mit 810 Wohnungen. Erfasst werden Inserate aller gängigen Internetportale sowie von 120 Zeitungen und Zeitschriften. Die Auswertung der Daten wird pro Quartal vorgenommen. Ist eine Wohnung in zwei Quartalen ausgeschrieben, wird sie auch zweimal erfasst.

Kleinwohnungen für unter 1000 Franken

Sofern potenzielle Mieterinnen und Mieter in ihrer Wunschgemeinde ein freies Wohnobjekt finden, ist der Preis im Toggenburg in der Regel kein allzu grosses Problem. Die Daten zeigen für verschiedene Mietertypen, dass die Mietpreise im Budget liegen sollten. So sind beispielsweise praktisch alle Kleinwohnungen, die über eineinhalb Zimmer oder weniger verfügen, für unter 1000 Franken zu mieten. Ein ähnliches Bild präsentiert sich für Zwei- bis Zweieinhalb-Zimmer-Wohnungen bei einem Budget von 1500 Franken oder bei Vier- bis Viereinhalb-Zimmer-Wohnungen bei einem Budget von 2000 Franken.

Selbst für sehr Budget-bewusste Mieterinnen und Mieter lässt sich einiges finden. So sind im ganzen Toggenburg über 80 Prozent der Drei- bis Dreieinhalb-Zimmer-Wohnungen für 1500 Franken oder weniger zu haben (siehe Grafik). In den einzelnen Gemeinden sind keine sehr grossen Unterschiede festzustellen. Am ehesten fällt noch auf, dass in Lütisburg und Kirchberg verhältnismässig mehr Wohnungen in einem höheren Preissegment zu finden sind. Das dürfte unter anderem mit der Bautätigkeit zusammenhängen.
 

Vier Zimmer für mehr als 2500 Franken

Gesamtschweizerisch fallen vor allem die Städte Zürich, Genf, Lausanne und deren Vororte auf. Dort kosten Vier-Zimmer-Wohnungen gerne mal 2500 Franken oder mehr. In der Stadt Zürich beispielsweise waren nur rund 39 Prozent dieser Wohnungen für unter 2500 Franken zu mieten.

Wozu die reinen Zahlen selbstverständlich bei keinem Ort etwas sagen, ist der Zustand und der Standard der Wohnungen. Ebenfalls nicht enthalten sind die Nebenkosten.


Leserkommentare

Anzeige: